Neuigkeiten

 

„Walnusslese“ am 3. März, 16.00 Uhr

Nachlese: Konzert mit Frank Stawitz am 25.11. in den Räumen der Kulturwerkstatt

Wer sich am 25.11. das Konzert von Frank Stawitz, das in den Räumen der Kulturwerkstatt stattfand, angehört hatte, war nicht enttäuscht worden. Gekonnt und meisterhaft gespielt und gesungen trug er aus den Bereichen Gospel, Blues und Swing Kompositionen bzw. Arrangements aus dem 20. Jhd. vor. Zu jedem Stück, das von ihm gespielt wurde, erfuhren die Zuhörer auch etwas über die Entstehungsgeschichte und die Sänger, die zur Bekanntheit beigetragen hatten.

Am 9.11.2023 fand eine Buchlesung in der Kulturwerkstatt Gommern mit Robert Beuermann statt.
„Endlich Reisen“, so betitelt Robert Beuermann sein Buch, indem er über seine Reisen durch alle fünf Kontinente der Erde berichtet. Die Besucher konnten sich also auf einen interessanten Lesenachmittag freuen.
In seinem Buch entführte er die Besucher in traumhafte Landschaften, die er mit eigenen Augen gesehen hatte und er berichtete von exotischen Tierwelten, die er in fast noch unberührten Landschaften beobachten konnte.
Er bezeichnete sich als reichsten Menschen der Welt. Nicht finanziell, sondern weil er die Welt erleben durfte, wie sie riecht, schmeckt und sich anfühlt.

Heimatstube und Wanderausstellung im Bürgerhaus in Plötzky
Die Mittwochsmaler der Kulturwerkstatt von Gommern sind voller Ideen, wenn es darum geht, auch einmal über den Tellerrand zu schauen und andere interessante Stätten aufzusuchen.
Zurzeit findet eine Ausstellung von Schönebecker Künstlern (hauptsächliche Bilder) im Bürgerhaus in Plötzky statt. Diese ist vom 16.10.2023 bis 02.11.2023. Die Mittwochsmaler haben das als Anlass genommen, die Ausstellung zu besuchen mit einem anschließenden Rundgang durch die Heimatstube, die im Bürgerhaus untergebracht ist.

Mittwochsmaler besichtigen die Kirche St. Nikolaus in Nedlitz
In der Gruft der Kirche St. Nikolaus in Nedlitz ruht ein seltener Schatz. Das sind die dreihundert Jahre alten „Nedlitzer Mumien“. Diese können sich, so ist es im Prospekt zu lesen, durchaus mit den Mumien von Palermo vergleichen.
Was die Mumien so einmalig macht, ist die Tatsache, dass diese nicht einbalsamiert wurden. Die klimatischen Verhältnisse im Turm haben dafür gesorgt, dass die Körper der Toten im Laufe der Zeit mumifiziert wurden und erhalten geblieben sind.
Nicht sachgerechte Aufbewahrung Anfang bis Mitte des 20. Jhd. führte allerdings dazu, dass der Zustand einiger Mumien darunter gelitten hatte. Immerhin zwei Mumien befinden sich in einem so guten Zustand, die Mumien Herr von Hake und Frau von Pforte, dass sie heute den Besuchern präsentiert werden können. Bei der Mumie Frau von Pforte möchte man fast glauben, hier liegt eine Frau, die gerade ein wenige ruht.
Was lag also näher seitens der „Mittwochsmaler“ der Kulturwerkstatt Gommern, auch einmal die Mumien in der St. Nikolaus Kirche in Nedlitz zu betrachten. Am 13.09.2023 war es so weit und die „Mittwochsmaler“ trafen sich in der Kirche. Sie wurden nicht enttäuscht. Neben den Mumien wurde ihnen eine Kirche gezeigt, der anzusehen ist, dass diese mit viel Liebe, viel Engagement und guten Ideen restauriert wurde. Die Kirche ist nicht nur ein Ort des Glaubens, sondern auch ein Ort kultureller Begegnungen.
Dank Manfred Kuhnert, der leidenschaftlich über die Geschichte von Nedlitz, über die Geschichte der Kirche sowie über die Mumien und ihrer Familie erzählte, wurde die Führung durch die Kirche für alle zu einem echten Erlebnis. Manfred Kuhnert wies beim Gang durch die Kirche auch immer wieder auf die kleinen Schätze hin, die in der Kirche aufbewahrt werden, die der Besucher aber ohne den Hinweis und die Erläuterungen dazu nicht wahrnehmen würde.

Buchlesung am 25.05.2023 mit Angelika Neumann

Angelika Neumann von der Kulturwerkstatt stellte eines von ihren 13 Büchern vor. Sie las aus ihrem Sammelband „Wendegeschichten, Kurioses, Heiteres und Besinnliches“ einige Geschichten vor. Angelika Neumann schreibt auch unter dem Pseudonym Angelika Kütz.
Marion John von der Kulturwerkstatt stellte Angelika Neumann kurz vor und Dr. Frank Stawitz umrahmte die Buchlesung mit drei wunderschönen Liedern.

Seidenmalerei mit Ute Bartels
Die Seidenmalerin Ute Bartels hatte vor Kurzem in der kleinen Galerie der Kulturwerkstatt in Gommern eine Ausstellung. Nun gab es im Mai ein Wiedersehen mit der Künstlerin.
Die Mittwochsmaler der Kulturwerkstatt wollten diese Technik einmal selber ausprobieren und hatten dazu Frau Bartels eingeladen. Ruhig und einprägsam erklärte sie die Technik, die nicht ganz einfach zu beherrschen ist, denn dazu benötigt man sehr viel Geduld.
Ute Bartels stellt ihre Bilder international aus. Demnächst fliegt sie nach Amerika, gemeinsam mit ihrem Schwarzstorch (Seidenmalerei), den sie in einem Kunstmuseum präsentieren darf.
Sie selber sagt über ihre Malerei:
Mit meinen einzigartigen Seidenmalereien möchte ich die Lebendigkeit und Vielfalt unserer Tierwelt in detailliert charmanten Szenen zeigen. Wichtig sind mir dabei die Emotionen, die das Tier verspürt und im Umkehrschluss in uns auslösen.

Kleines Hoffest am 07.05.2023

Dieses Jahr begeht Gommern sein 1075-jähriges Stadtjubiläum. Dazu finden verteilt über das ganze Jahr viele Veranstaltungen statt. Auch die Mitglieder der Kulturwerkstatt Gommern beteiligen sich an einzelnen Veranstaltungen. So führte die Kulturwerkstatt Gommern am 07.05.2023 gemeinsam mit dem Heimatverein Gommern ein kleines Hoffest durch, das sehr gut besucht war. Kulturell umrahmt wurde das Fest vom ‚Gemischten Chor Gommern‘.

Aus der Buchlesung mit Patricia Dietrich in der Kulturwerkstatt in Gommern.

Etliche Interessierte lauschten am 13.04.2023 gespannt Patricia Dietrich, die ihren ersten Kriminalroman „Der Irrtum oder Marlenes erster Auftrag“ in der Kulturwerkstatt vorstellte.
An ihren Roman hat sie ein Jahr lang geschrieben. Zurzeit arbeite sie an ihren zweiten Roman. Mit einigen Figuren aus dem ersten Buch gibt es dann auch ein Wiedersehen.

Panorama von Gommern in der Grundschule „Am Weinberg“ enthüllt
Die Kulturschaffenden der Kulturwerkstatt lassen sich immer wieder interessante Projekte einfallen, mit denen sie anderen eine Freude bereiten. So überreichten Ende Februar 2023 Brunhilde Schmehl und Johanna Stawitz von der Kulturwerkstatt Gommern ein großes Panorama an die Grundschule „Am Weinberg“ in Gommern. Darauf ist auf blauem Grund mit gelbem Filz die Stadtsilhouette mit dem Bergfried, der Wasserburg und den Türmen der evangelischen und katholischen Kirche von Gommern zu sehen. Das Panorama wurde von der kreativen Gruppe Stricken und Sticken gestaltet und soll nicht nur den Speiseraum schmücken, sondern auch im hellhörigen Raum die Geräuschkulisse etwas dämmen. Die Schulleiterin Beate Misch und die Grundschüler bedankten sich bei der Kulturwerkstatt.

Impressionen vom Sommerfest

Am 04.09.2022 war es endlich so weit. Zum ersten Mal feierten die Kulturschaffenden der Kulturwerkstatt in Gommern am Sonntag, dem 04.09.2022 ihr Sommerfest auf ihrem Hof in der Walther-Rathenau-Straße. Gäste waren beim Fest sehr willkommen. Wer wollte, konnte nicht nur beim klöppeln, spinnen oder sticken zuschauen, sondern sich darin auch ausprobieren.

Einige Kunstschaffende hatten an dem Tag ihre Handarbeiten und Bilder ausgestellt. Wer wollte, konnte diese auch käuflich erwerben. Die Stimmung war sehr gut, Essen und Trinken waren reichlich vorhanden. Nur eines gibt es zu bemängeln. Es hätten ruhig mehr Gäste vorbeikommen können.

Bleibt zu hoffen, dass zum nächsten Sommerfest der Kulturwerkstatt im kommenden Jahr mehr Leute vorbeischauen und mit uns feiern.

Einladung
Grillfest auf dem Hof der Kulturwerkstatt
:
• am 04.09.2022
• von 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Beim gemütlichen Beisammensein (Essen und Trinken) präsentieren die Künstler der Kulturwerkstatt ihre Werke.