Mehr als Haut und Glas

 
Lade Karte ...

Datum
Date(s) - 06.04.2013 - 08.06.2013
14:00 - 16:00

Ort
"Kleine Galerie" der KULTURWERKSTATT Gommern e.V.

Kategorie(n)


KÖRPER – VERWANDLUNGEN – HYBRIDEN

Was entsteht, wenn sich die Natürlichkeit eines nackten weiblichen Körpers mit der Kunst einer kreativen Hand paart?

Der eigentliche Musiker und Diplom-Designer Martin Müller (geboren 1984 in Magdeburg) bietet seinen Aktmodellen die Möglichkeit, sich vor der Fotokamera völlig frei zu entfalten und einfach nur zu sein. Die Natürlichkeit und Ästhetik des weiblichen Körpers wird zunächst durch Müller eingefangen und schließlich künstlich entfremdet, sowohl durch den Maler, Grafiker und Bildhauer Paul Ghandi (geboren 1955 in Dresden) als auch durch Müller selbst. Es wird weitergedacht, um gedacht, neu gedacht. Es wird transformiert, experimentiert, kreiert. Mittels Grafit, Kohle, Kreide, Ölkreide beziehungsweise Tinte entsteht eine surreale zweidimensionale Welt auf dem Fotodruck.

Dieses von Müller und Ghandi „Fornamentik“ getaufte Projekt betreiben die beiden seit 2007 und sie können inzwischen auf mehrere Veröffentlichungen im SichVerlag und einige gemeinsame Ausstellungen zurückblicken.

Glasgestalterin Janette Zieger ist mit ihrem Atelier Luminiah IdeenReich seit zwei Jahren in der Klosterbergestraße in Magdeburg-Buckau ansässig. Hier entstehen aus edlem wie historischem Glas Unikate der besonderen Art, protzige Cocktailringe, zarte Anhänger mit eingeschlossenen Metallfiguren, pompöse Colliers ebenso wie Schiffsskulpturen mit großen Glassegeln und sturmerprobten Treibholzrümpfen.
Vom Zauber der Glases gefangen arbeitet Janette Zieger mit transparenten und opaken Gläsern, bricht, schmilzt, ätzt oder graviert die Schmuckstücke und kombiniert sie mit völlig gegensätzlichen Materialien wie Kautschuk, Metall, Stein oder Holz. In Schlichtheit wie Protzigkeit verlieren die Glaselemente nie ihr diffuses Leuchten und ihre sinnliche Eleganz.

In der Ausstellung in der Kulturwerkstatt Gommern vom 6. April bis 8. Juni 2013 sind sowohl Unikatschmuckstücke der konkreten Art als auch verspielten Charakters, schlichte Schiffsskulpturen und originelle Mixed-Media-Installationen zu sehen.

 Antworten

Sie können diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(erforderlich)

(erforderlich)